Текст песни Maerzfeld - Zweifel

Wenn ich wüsst', was ich nicht weiß Ob ja, ob nein, was ist der Preis? Soll ich gehen, wo soll ich hin? Wo ist mein Ziel? Was ist der Sinn? Das Leben lahmt, es ist nicht schön, So möchte ich viel früher gehen, Doch weiß ich nicht, was ich gern wüsst', Ob der Tod auch beschissen ist Ob von Nord nach Süd Die Ohnmacht mich nach hinten zieht Ob von Ost nach West Jeder Schritt mich zweifeln lässt Ist es gut oder ist es schlecht? Ist es falsch oder recht? Die Leere gräbt sich ins Gesicht Will mich entscheiden, ich kann es nicht Zweifel fressen meine Seele Heimlich wein' ich eine Träne Hilflos steh ich vorm Geflecht Ein Sturm im Kopf Und mir wird schlecht Ob von Nord nach Süd Die Ohnmacht mich nach hinten zieht Ob von Ost nach West Jeder Schritt mich zweifeln lässt Im Kreise ziehe ich meine Bahn, Weil ich nicht entscheiden kann Eins ist klar und zweifellos Ich werde nie die Zweifel los Ob von Nord nach Süd Die Ohnmacht mich nach hinten zieht Ob von Ost nach West Jeder Schritt mich zweifeln lässt
Слова и текст песни Maerzfeld - Zweifel принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *