Текст песни Andrea Berg - Alles an Mir

Ich geh barfuss in die kühle Nacht hinaus,Spür' das feuchte Gras hinter dem GartenhausEs war die Nacht, die uns befreitIch vermisse dichEine Träne küsst mein GesichtWo bist du und wann kommst du zurück?Alles an mir sehnt sich so sehr nach dirIch schließ die Augen und träum' mich zu dirAlles an mir wartet, dass du mir sagst:"Komm halt mich fest,So wie in dieser Nacht, ganz fest"Ich schau zu den Sternen, die am Himmel stehenLass jeden Kuss von dir noch mal geschehen!Stunden wie Tage ohne dich

Ich vermisse dich und ich sehne michWo bist du?Guter Mond, wo er lebt, weißt nur duAlles an mir sehnt sich so sehr nach dirIch schließ die Augen und träum' mich zu dirAlles an mir wartet, dass du mir sagst:"Komm halt mich fest,So wie in dieser Nacht, ganz fest"Alles an mir sehnt sich so sehr nach dirIch schließ die Augen und träum' mich zu dirAlles an mir wartet, dass du mir sagst:"Komm halt mich fest,So wie in dieser Nacht, ganz fest""Komm halt mich fest,So wie in dieser Nacht, ganz fest"
Слова и текст песни Andrea Berg - Alles an Mir принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

* Нажимая на кнопку "Отправить комментарий" Вы соглашаетесь с политикой конфиденциальности.