Текст песни AnnenMayKantereit - Alle Fragen

Du fährst in die Heimat Und alles wird leiser Und irgendwie kleiner Du fährst in die Heimat, Du glaubst mittlerweile, Dass hier alle den Schein wahren Das Erste, was dir auffällt, Wenn du endlich ankommst, Ist Vergangenheit Das Zweite, was dir auffällt, Wenn du dich dann umschaust, Ist Veränderung Das Dritte, was dir auffällt, Wenn du aussteigst, ist, Dass du alleine bist Du warst ewig nicht mehr hier Und das letzte Mal mit ihr Du warst ewig nicht mehr hier Und das letzte Mal mit ihr Du fährst in die Heimat Und alles wird irgendwie kleiner Und irgendwie leiser Du fährst in die Heimat Nach so langer Zeit und Auf einmal vergleichst du Den, der hier weg ist, Mit dem, der du jetzt bist Egal, was du machst, Du kannst deutlich sehen Du willst hier nicht bleiben, Nie wieder leben Egal, was du machst, Du kannst deutlich sehen Du willst hier nicht bleiben Und so schnell weg, wie es geht Das Erste, was dir auffällt Immer, wenn du ankommst, Ist Vergangenheit Das Zweite, was dir auffällt, Wenn du wieder losfährst, Ist Veränderung Das Dritte, was dir auffällt, Wenn du dich noch umschaust, ist Dass du alleine bist Das Letzte, was dir auffällt, ist Dass du sie immer noch vermisst, Dass du sie immer noch vermisst Du warst ewig nicht mehr hier Und das letzte Mal mit ihr Du warst ewig nicht mehr hier Und das letzte Mal mit ihr Und alle fragen dich nach ihr Alle fragen, alle fragen Und alle fragen dich nach ihr Alle fragen, alle fragen Und alle fragen dich nach ihr Alle fragen, alle fragen Und alle fragen dich nach ihr Alle fragen, alle fragen Und alle fragen dich nach ihr
Слова и текст песни AnnenMayKantereit - Alle Fragen принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *