Текст песни Clueso - Waldrandlichter

Er ist noch ein kleiner JungeSeine Neugier gibt ihm HaltEr trug sein Herz nie auf der ZungeDas Elternhaus stand vor dem Wald,Doch eines Tages lief er dahinterDorthin, wo die hohen Bäume stehen,Doch sie bekam ihn in die Finger,Und sofort flossen die TränenAm Mittagstisch, da schauteSein Vater immer strengAuf Verstecke, die er sich baute,Bald wurde es allen zu engSeine Alten schickten ihnAuf so 'n feines InternatSollen die ihn doch erzieh'n?Er war nur zwei Wochen da,Denn er wollte immer dahin,Wo nicht erlaubt war hinzugehen

Und als er gehen sollte, ging er,Ohne sich umzudreh'nUnd er baut sich eine HütteDort, wo der Wald wie Brandung rauschtEr stellt sich vor, das Feld wär' das Meer,Und er fährt hinausMit den Jahren wurde es ruhigerIm MehrfamilienhausDie Tage waren wie Glas,Viel zu einfach zu durchschau'nBald war'n im Netz der KleinstadtAlle Wege abgefahrenUnd nach 'nem viel zu langen WinterRegnet es im April so warmDa lief er raus aus seinem Zimmer,Um kurz am Horizont nachzusehenEr stand dort, wo die Straßen flimmern,Dann hat man ihn nicht mehr geseh'n
Слова и текст песни Clueso - Waldrandlichter принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *