Текст песни Dracula, Das Musical - Die Zugsequenz

Van Helsing: Nun, Augen zu, mein schönes Kind Die Sonne geht bald unter Sie fühlen jetzt, das was er fühlt und sprechen mit der Stimme, die sich erhebt im Gemüt wenn der Untote liebt Dracula (Mina): Dunkelheit, ich höre wie das Wasser rauscht (ich höre wie das Wasser rauscht ein ruhiger Fluss im Hinterland) Viel Gemüt (Viel Gemüt) vermischt sich (mit der Wellen Glanz) mit der Wellen Glanz Beide: Eine Stimme zieht den Flur entlang doch verstehe ich nicht was man spricht Eines noch es flüstert und es spricht mit mir Dracula (Mina): Ich warte sag wann kommst du her? Ich verzehr mich nach dir Jung und schön (jung und schön) Du bleibst für immer jung und schön (jung und schön) Beide: Soll dieses Glück zu Ende gehn? Dracula (Mina): Wie das der ganzen Christenheit? Totgeweiht (totgeweiht) Beide: Das soll nicht unser Schicksal sein Dracula: Denn wir gehn in neue Sphären ein wo der Mensch sich von Gott befreit Dracula+Mina: Seelenheil Und Gut und Böse gelten nicht Dracula: In meiner Welt Und zögre nicht Und geh ein in mein Reich Dracula+Mina: Ein Leben mehr Und du entkommst dem kühlen Grab Brauchst kein Gebet, Steigst nicht ins Totenreich hinab Spart euch den Psalm Weint einem andern hinterher Dracula (Mina): Denn die Gnade (die du gewährst) ich gewähr Beide: wiegt unendlich schwer Ein Leben mehr Van Helsing: Weiter, nun los, Ihr müsst reden! Gibt es noch mehr zu erfahr'n? Mina: Was ist geschehen? Wo bin ich? Sind sie böse? Was tat ich denn? Es fühlt sich an als wär's ein Traum Van Helsing: Es tut mir leid Doch allzu kurz ist uns're Zeit der Wahrheit Die Sonne sinkt und schon verstummt das Medium, die Stimme, die alles ahnt und uns sagt was der Untote plant.
Слова и текст песни Dracula, Das Musical - Die Zugsequenz принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *