Текст песни Georg Auf Lieder - Möwen

Noch einmal gute NachtSterne kleben an deiner DeckeSie leuchten ein letztes Mal und verbrennenUm 7 geh ich nach HausDie Sonne scheintFür mich das letzte Mal in deiner StraßeEs ist kalt gewordenHallo lieber Dezember!Dieses Jahr bin ich alleinUns beiden fehlt die SonneUnd ich schlender durch die StraßenIch bin da und denke nur an dichUns beiden fehlt die SonneUnd ich schlender durch die StraßenUm mich herum der HafenUnd die Möwen singenMein Schal riechtImmer noch nach deinem Parfüm

Ich halt ihn in den Wind und vergess' dichVielleicht trinken wirIrgendwann einen Kaffe,Lachen über unsere ZeitUnd es tut nicht mehr wehUns beiden fehlt die SonneUnd ich schlender durch die StraßenIch bin da und denke nur an dichAuf dem Fischmarkt wird geschrien,Dem Dreck Hamburgs Glanz verliehenUnd ich bin da und denke nur an dichUns beiden fehlt die SonneUnd ich schlender durch die StraßenIch bin da und denke nur an dichUns beiden fehlt die SonneUnd ich schlender durch die StraßenUm mich herum der HafenUnd die Möwen singen
Другие песни исполнителя
Слова и текст песни Georg Auf Lieder - Möwen принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *