Текст песни Jini Meyer - Ein Letztes Glas

Das Konzert ist vorbei, das Publikum lang zuhaus' Auf dem Boden Konfetti, alle Lichter gehen aus Der Backstageraum ist einsam und leer, Kein Applaus Was bleibt, ist der Nebel Und die Sehnsucht nach einem Zuhaus' Komm, ich lad' dich ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Und dann feiern wir uns, wie wir heute sind Und wir uns nie wieder aus den Augen verlier'n, Aus den Augen verlier'n Ich öffne die Augen, du bist schon lang zuhaus' Jedes Zimmer sieht gleich aus, tagein, tagaus Städte wie ein Labyrinth Und ich fühl' mich klein, Doch jetzt bin ich hier und ich lad' euch ein Komm, ich lad' euch ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Und dann feiern wir uns, wie wir heute sind Und wir uns nie wieder aus den Augen verlier'n Komm, ich lad' euch ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Und dann feiern wir uns, wie wir heute sind Und wir uns nie wieder verlier'n, Nie wieder verlier'n Wenn die Reise hier endet Und der letzte Vorhang fällt, Kann ich heut' Nacht nicht schlafen, Weil irgendetwas fehlt Und wenn ich mal zweifle, Ob das hier alles 'n Sinn ergibt Kann ich's kaum erwarten, Bis wir uns wiedersehen Komm, ich lad' dich ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Komm, ich lad' dich ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Und dann feiern wir uns, wie wir heute sind Und wir uns nie wieder aus den Augen verlier'n Komm, ich lad' dich ein, auf ein letztes Glas, Ein letztes Glas mit mir Und dann feiern wir uns, wie wir heute sind Und wir uns nie wieder verlier'n, Nie wieder verlier'n Nie wieder verlier'n, Nie wieder verlier'n Nie wieder verlier'n, Nie wieder verlier'n
Слова и текст песни Jini Meyer - Ein Letztes Glas принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *