Текст песни JORIS - Unerreichbar Weit

Sommerwind, einfach weg gewehtHaben uns losgesagt,Doch kann dich trotzdem nicht vergessenViel zu schön,Um einfach aufzuhör'n,Salzig warme LuftUnd dein Lächeln eingebranntJetzt stehen wir hierNach so vielen JahrenNach allem, was war,Tut's trotzdem gut dich so zu seh'nUnd du stehst hier, wieder so vertraut nah,Doch nach allem, was war,Unerreichbar weit von mirSommernacht, die Lichter ziehen mich anHab unsere EwigkeitIn 'nem Wimperschlag verratenDunkelheit, die Luft zum Atmen fehlt

Und es frisst mich auf,Dich für immer zu verlierenJetzt stehen wir hierNach so vielen JahrenNach allem, was war,Tut's trotzdem gut dich so zu seh'nUnd du stehst hier, wieder so vertraut nah,Doch nach allem, was war,Unerreichbar weit von mirSo unerreichbar weit von mirJetzt stehen wir hierNach so vielen JahrenNach allem, was war,Tut's trotzdem gut dich so zu seh'nUnd du stehst hier, wieder so vertraut nah,Doch nach allem, was war,Unerreichbar weit von mir
Слова и текст песни JORIS - Unerreichbar Weit принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *