Текст песни Juliane Werding - Die Unsichtbare Macht

Wer ist der Schatten, Der neben mir geht? Wer ist der Fremde, Der hinter mir steht? Mir scheint lang schon: Ich werde überwacht Wer ruft mich an und legt gleich wieder auf? Wer zählt mein Geld nach Und weiß, was ich kauf? Oh, ich spür sie – die unsichtbare Macht Ich fühl, da ist doch wer In meinem Zimmer, Etwas bedroht mich hier Es ist nicht mehr so wie immer Wer liest die Briefe, Die mir niemand schreibt? Wer will, dass mir kein Geheimnis mehr bleibt? Wer denunziert mich Und bringt mich in Verdacht? Wer registriert jeden Schritt, den ich tu? Wer hört sogar den Gedanken noch zu? Keine Frage – die unsichtbare Macht Ich mach das Fernsehen an Und mir will scheinen, Ich seh' dort das Programm Von meinen eigenen Träumen Wird meine Zeitung vielleicht schon zensiert? Wird jeder Freund, der mich trifft, kontrolliert? Sind meine Daten gespeichert? Bin ich programmiert? Wer ist der Schatten, Der neben mir geht? Wer ist der Fremde, Der hinter mir steht? Mir scheint lang schon: Ich werde überwacht Wer ruft mich an und legt gleich wieder auf? Wer zählt mein Geld nach Und weiß, was ich kauf? Oh, ich spür sie – die unsichtbare Macht
Слова и текст песни Juliane Werding - Die Unsichtbare Macht принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *