Текст песни Klee - Die Stadt

Manchmal glaub ich, du siehst Dinge,Die die andern nicht seh'nWieder manchmal sagst du Sachen,Die ich einfach nicht versteh'Was weiß ich, warum die Vögel singenMitten in der Nacht,Doch ich weiß, dass ich es nicht träume,Ich bin grad erst aufgewachtWir können die Zeit zurück dreh'n,Von hier zu jedem Kuss davorDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit Erinnerungen"Wir können das, denn wir sind anders",Flüstern Engel in mein OhrDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit ErinnerungenIch wollte meine Schlüssel,Meine Schlüssel und mein GeldEinfach in den Fluss werfen,Doch ich hab den Fluss verfehltSpäter hab ich dann stattdessenDas kleine rote BuchAuf deinem Küchentisch vergessenIch hab nie mehr danach gesucht

Wir können die Zeit zurück dreh'n,Von hier zu jedem Kuss davorDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit Erinnerungen"Wir können das, denn wir sind anders",Flüstern Engel in mein OhrDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit ErinnerungenDu brauchst mich, um zu bleibenIch brauch dich, um zu geh'nDu brauchst meine Augen,Um dich selber zu sehenWir können die Zeit zurück dreh'nVon hier zu jedem Kuss davorDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit Erinnerungen"Wir können das, denn wir sind anders",Flüstern Engel in mein OhrDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit ErinnerungenDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit ErinnerungenDie Stadt ist heute wie ein SongUnd ich bin voll mit Erinnerungen
Слова и текст песни Klee - Die Stadt принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *