Текст песни NAZAR - Irreversibel

Wir suchen den Ausweg,Doch finden den Eingang nicht mehrZerrissene Menschen versuchen,Zurück in die Heimat zu kehrenDüstere Blicke am Block,Denn die Zeiten sind schwerViele sehen,Wie sich die Hoffnung sich immer weiter entferntWie das Mädchen von nebenan,Sie starrt die Tapete anUnd zwar ihr Leben lang, denn sie weiß,Dass sie nie wieder gehen kann,Denn am den Tag, als der WagenZu schnell um die Ecke bog,Musste sie für Papa Zigaretten holen,Und kam gebrochen zurückAn einem Stuhl gefesseltDas Herz ihres Vaters wurde von Wut besessen,Um zu vergessen,Ertränkt er sein' Kummer in dreckigen Bars,Denn sein Gewissen erinnert ihn täglichAn diesen schrecklichen TagSpul die Zeit zurückSpul die Zeit zurückSpul die Zeit zurückNur ein kleines Stück

Wir suchen den Eingang,Denn wir finden den Ausgang nicht mehrUnd die Geräusche der StadtÜbertönen das Rauschen im MeerWir schauen umher, doch unsere Augen sind leerUnsere Zukunft, sie steckt im Lauf vom GewehrGuck, der Junge vom zweiten StockWurde von der Polizei gemobbtNach einer Ausweiskontrolle,Für immer eingelocht,Doch nicht in 'ner Zelle, sondern in einem SargDie Tränen der Mutter gießen sein finsteres GrabSie findet keinerlei Trost,Denn es war ihr einziger SohnUnd als Witwe hat sie mit ihm alleine gewohntKalt ist ihr Herz,Auch wenn sie sich unter der Decke vergräbtWeil ihr Gedächtnis sie quält,Nimmt sie Tabletten und schläftSpul die Zeit zurückSpul die Zeit zurückSpul die Zeit zurückNur ein kleines StückIrreversibel!
Другие песни исполнителя
Слова и текст песни NAZAR - Irreversibel принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *