Текст песни Samsas Traum - Fingerkränze

Ich warte, warte immer noch, ich warte auf den Schluss, Auf das Ende, das auf Grund des Anfangs irgendwann doch kommen muss, Darauf, dass die Bösen sterben, darauf, dass die Guten siegen, Darauf, dass die Arme reichen, dass sie reichen, um zu fliegen. Ich warte, warte hier darauf, dass du mich findest, Dass du gemeinsam mit mir Fingerkränze bindest, Ich warte darauf, dass du mir im Traum begegnest, Dass du mit den Sternen eines Nachts vom Himmel regnest. Ich schlage Fäuste gegen Wände, Ich reibe Knochen über Stein, Ich stecke Worte in die Ohren, zähle Haare, zähle Poren, Und ich warte, und ich warte, und ich warte, und ich warte nur auf dich. Und ich warte, warte lange, warte ganz allein mit mir, Auf ein neues, auf ein leeres, auf ein unbeschriebnes Blatt Papier, Warte darauf, dass die Spinne mir ein Netz zum Fallen webt, Darauf, dass der liebe Gott im Bauche meiner Mutter lebt. Ich warte darauf, dass du auf dem Wind zu mir treibst, Dass du durchs Fenster wehst und bis zum Tod bei mir bleibst, Ich warte, warte immer noch, ich warte auf den Schluss, Auf das Ende, das durch diese Tür in dieses Zimmer treten muss. Ich schlage Fäuste gegen Wände...
Слова и текст песни Samsas Traum - Fingerkränze принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *