Текст песни Staubkind - So nah bei mir

Es gibt so viele Träume Und keine Sehnsucht macht sie wahr Ich spür Deine Kälte Wir waren dem Himmel doch so nah Ich such nach den Worten Hab Dich so oft danach gefragt Haben wir das Glück schon verloren Ist unsere Zeit vorbei Du hast schon lang nichts mehr gesagt Und ich seh Dich hier So nah bei mir So nah bei mir Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Dir zurück Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Deinem Glück Zeig mir bitte die Zeit Die Zeit in der wir nie vergehen Sag mir bitte wie weit Wie weit Wie weit muss ich noch gehen Es gibt soviele Träume Lass uns zurück zum Anfang gehen Wir können die Schatten vertreiben Wenn ich bei Dir bin Bis wir den Himmel wieder sehen Und ich seh Dich hier So nah bei mir So nah bei mir Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Dir zurück Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Deinem Glück Zeig mir bitte die Zeit Die Zeit in der wir nie vergehen Sag mir bitte wie weit Wie weit Wie weit muss ich noch gehen Sag mir bitte Wie weit muss ich noch gehen Muss ich noch gehen Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Dir zurück Sag mir bitte wie weit Ist mein Weg zu Deinem Glück Zeig mir bitte die Zeit Die Zeit in der wir nie vergehen Sag mir bitte wie weit Wie weit Wie weit muss ich noch gehen
Другие песни исполнителя
Слова и текст песни Staubkind - So nah bei mir принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *