Текст песни Umbra Et Imago - Herzblut

Hast du auch das Land geseh'n,Die Herzen voll und süß wie Honig?Vergöttlicht haben wir das LebenDas Blut der WollustHat uns stets ergötztWisst ihr noch, wie unsere Flügel brannten?Es flog ein Feuer durch die ew'ge NachtNur Asche bleibt uns und ein wenig GlutUnd Zuversicht verwandelt sich in WutUnter uns, da weilen die Vampire,Doch sind sie nicht von uns'rem StammWas aussieht, wie die wilden TiereIst in Wahrheit dümmer als ein Opferlamm –VampireWirken Mächte noch,Spürt ihr Kraft in euren SeelenHabt ihr den Mut noch

Zum festen BissSind die Schwingen nochZum beim FreiheitsvogelIst Denken fest vermählt mit FreudeSpürt ihr die Sehnsucht unter dem VerdrussHört ihr das Blut in euren Herzen rauschenIst die Liebe keine Phrase, die man hirnlos drischtBekämpfe den Tod, bevor dein Geist erlischt!Unter uns, da weilen die Vampire...Ich suche immer noch all die Vampire,Die Freunde von meinem StammIch liebe all die wilden, wilden Tiere –Zeigt mir,Was das Herzblut alles kannVampire, ich will HerzblutVampire, ich brauch' HerzblutGebt mir euer Herzblut!
Слова и текст песни Umbra Et Imago - Herzblut принадлежит его авторам.

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *